Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 31.10.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 31.10.2019 im Kino
Es ist Halloween! Der 31.10.2019 für mich und für viele Menschen weltweit ein ganz besonderer Tag. Mein persönliches Jahreshighlight und umso schöner ist es, dass an diesem Tag, sehr passend, auch einige Horrorfilme an den Start gehen. Das ist aber lang noch nicht alles... Welche Filme sich lohnen und welche nicht, das erfahrt ihr natürlich hier.

 

  DAS PERFEKTE GEHEIMNIS
Deutsche Komödie - 1Stunde 51 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller:
Elyas M´Barek, Jessica Schwarz, etc.

  Kurzinhalt
  Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: Wie gut kennen sich diese Freunde und Paare wirklich? Als sie bei einem Abendessen über Ehrlichkeit diskutieren, entschließen sie sich zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch, und alles, was reinkommt, wird geteilt. Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate laut mitgehört, jede noch so kleine WhatsApp wird gezeigt. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem emotionalen Durcheinander aus – voller überraschender Wendungen und delikater O¨enbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr Geheimnisse und Lebenslügen, als zu Beginn des Spiels zu erwarten waren.




Mein Fazit:
Ja es stimmt, es ist ein Remake eines italienischen Films aus dem Jahr 2016. Den habe ich aber nicht gesehen, somit war es für mich totales Neuland. Jetzt kommt noch der, aus meiner Sicht mittlerweile vollkommen unbegründete, schlechte Ruf des Deutschen Films hin und fertig ist die Meinung in den Köpfen der Kritiker. An dieser Stelle schüttele ich mit dem Kopf und verstehe in Intolleranz mancher Kollegen einfach nicht. Sie alle haben bei kostenlosem Getränk in der Pressevorführung gesessen und teilweise herzlich gelacht! Aber es gehört nicht zum journalistisch gute Ton so etwas gut zu heißen! Schwachsinniges Gehabe!

So, jetzt hab ich es mal rausgelassen und komme zum Film. Erstaunlich, dass es kein Horrorfilm an Halloween zum Kinotipp geschafft hat. Das liegt weniger daran, dass die anderen Movies nicht gut waren, sondern daran, dass ich diesen hier richtig gut und phänomenal unterhaltsam fand. Von der ersten bis zur letzten Minute Spaßkino mit einem eigentlich extrem beängstigenden Hintergrund. Niemand den ich kenne würde ein solches Spiel spielen... Dazu kommt dann für mich die derzeit beste Cast im deutschen Filmbusiness! Danke Bora Daktekkin für diese coole Version des Films.



Shark´s Tipp: Wenn ich Spaß wollt, euch ein bisschen wiedererkennt und ohne Vorurteile einen deutschen Film schauen wollt, dann geht unbedingt in diesen Film. Habt ihr einen eifersüchtigen Partner, denkt noch mal drüber nach oder versprecht euch, einfach danach nie wieder über dieses Thema zu reden. 

 


Außerdem im NEU im Kino:


  HALLOWEEN HAUNT
Horror - 1 Stunde 33 Minuten
freigegeben ab 18 Jahren


Hauptdarsteller:
Katie Stevens, Will Brittain, Andrew Caldwell, etc.

  Kurzinhalt
  Auf der Suche nach Nervenkitzel und dem besonderen Kick, entdecken ein paar Freunde ein entlegenes Haunted House, welches Schrecken und Terror verspricht. Die Aussicht auf Nervenkitzel lässt die Teenager alle Bedenken ignorieren. Während in den ersten Räumen die Horror-Attraktionen und Ausstellungsstücke der neugierigen Gruppe nur ein müdes Lächeln entlocken können, wird aus dem vermeintlichen Spaß tödlicher Ernst, als in einer der Kammern ein junges Mädchen scheinbar zu Tode gefoltert wird. Im Wissen, dass sie in eine Falle geraten sind, bleibt den Freunden nichts anderes übrig, als immer tiefer in das verschachtelte Anwesen einzudringen und einen Ausweg zu suchen.



Mein Fazit:
Das ist ganz genau mein Thema! Ich liebe diesen Nervenkitzel der Haunted Houses und war bereits in der ganzen Welt in den krassesten Labyrinthen. Der Gedanke, dass hier jemand tatsächlich psychopathische Spielchen spielen könnte, ist mir mehr als einmal gekommen. Somit habe ich diesen Film förmlich herbeigesehnt und alles begann ganz genauso, wie ich es aus dem tatsächlichen, realen Leben kenne. Je länger der Film wird, umso wirrer wird er allerdings und irgendwann war es dann einfach too much! Die Darsteller sind unbekannt und leider auch nicht sehr charismatisch, somit bleibt nur die Erinnerung an die echten Labyrinthe...





Shark´s Tipp: Für Halloween sehr geeignet und mit seinen teilweise sehr brutalen Szenen auch gerechtfertigt ab 18 Jahren. Nichts für schwache Nerven und daher wirklich nur reingehen, wenn man ein Pfund Horror verpacken kann. Ach ja, wer SAW mag, der ist hier vermutlich auch richtig!

 



  SCARY STORIES to tell in the Dark
Horror - 1 Stunde 47 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller:
Zoe M. Colletti, Michael Garza, Gabriel Rush, etc.

  Kurzinhalt
  Amerika, 1968: In der Kleinstadt Mill Valley feiert man die Nacht der Nächte des Gruselns. Und was wäre an Halloween passender, als ein angebliches Geisterhaus auszukundschaften? Genau das beschließt eine Gruppe Jugendlicher und dringt in das verlassene ehemalige Anwesen der Familie Bellows am Rande der Stadt ein. Dort entdecken sie in einem Verließ ein mysteriöses handgeschriebenes Buch mit schaurigen Erzählungen, verfasst von einer gewissen Sarah Bellows. Die Teenager nehmen es mit, nicht ahnend, welches Unheil sie damit heraufbeschwören. Denn das Werk ist noch lange nicht vollendet und neue Geschichten erwecken die schrecklichsten Alpträume zum Leben…


Mein Fazit:
Dieser Film hat mich sehr beeindruckt, denn er baut eine ganze neue Art von Horror auf. Ein bisschen Stranger Things, ein bisschen Geisterhaus, ein bisschen Grusel, ein bisschen Horror... alles in harmonischem Einklang miteinander. Die Geschichten innerhalb der Geschichte sind spannend und auch wenn sie vielleicht manchmal in deutscher Sprache einen recht holprigen Titel tragen, sehr einfallsreich.  Beispiel: "Der große Zeh" Vs. "The Big Toe"... ok, auf englisch auch nicht viel besser. Die Auflösung der ganzen Geschichte ist eigentlich vorhersehbar, doch stört das eigentlich nicht. Gegen Ende haben die Macher dann ein wenig zu viel Spektakel ausgepackt, was eigentlich gar nicht notwendig gewesen wäre.




Shark´s Tipp: Auch dieser Film ist perfekt für Halloween und wird manchen Kinogast schaudernd in den Sitz pressen. Kein Schocker, kein Splatter... aber gekonnte Gruselatmoshäre.


 

Weitere Filmstarts am 31.10.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "JUSTICE" 
Deutscher Thriller
- 1 Stunde 27 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Der Verleih hat den Film nicht auf der Seite, die Webseite existiert nicht und Infos gibts auch keine. Warum kommt sowas dann ins Kino. Ich denke, dieser Film ist ein Krimi fürs Fernsehen, aber kein Kinofilm!


Leider liegt hier keine Inhaltsangabe vor.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN"
Historiendrama
- 2 Stunden 2 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ich stufe es als Filmkunst ein. Ein Machwerk, dass durchaus seine Freunde hat, wobei ich mich allerdings nicht unbedingt dazu zähle. Die Bilder sind ansprechend und auch die Darsteller scheinen ihr Handwerk zu verstehen.


Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft…
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"INVISIBLE SUE - Plötzlich unsichtbar" 

Family-Fantasy aus Deutschland - 1 Stunde 35 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: AEin deutsches Teenie-Fantasy-Abenteuer! Vermutlich wird es hier am Budget fehlen, um mit den Hollywood CGI Produktionen mithalten zu können. Trotzdem mag ich die Story, auch wenn der Film vielleicht hin und wieder holpert.


Sue ist zwölf und hochintelligent, aber auch Einzelgängerin, die in der Schule oft übersehen oder von der tussigen Mädchenclique gehänselt wird. In ihrer Freizeit flüchtet sie sich in Superheldencomics. Auch ihre Mutter hat als ehrgeizige Wissenschaftlerin eher nur Arbeit im Kopf. Deshalb ist Sues engster Vertrauter ihr Vater. Als Sue sich eines Tages im Labor ihrer Mutter befindet, kommt es plötzlich zu einer Explosion, niemand wird verletzt, doch Sue kommt mit einer geheimnisvollen Flüssigkeit in Kontakt. Schnell merkt sie, dass sie sich verändert und sich komplett unsichtbar machen kann. Die neue Superkraft ist zunächst ziemlich cool, erweist sich dann jedoch als richtig gefährlich, denn plötzlich sind eine Menge Leute hinter ihr und dem Serum her. Als dann noch ihre Mutter vor ihren Augen entführt wird, muss dringend ein Plan her. Gemeinsam mit der genialen Tüftlerin App sowie ihrem neuen Mitschüler und coolen BMXer Tobi macht sich Sue auf die Suche nach ihr. Dabei kommt ihnen auch Alfred zu Hilfe, ein altkluges Hologramm und geheimer Assistent ihrer Mutter. Wird es dem Trio gelingen, Sues Mutter zu befreien und die Entführer zur Strecke zu bringen?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"unRUHEZEITEN" 

Deutsches Drama
- 1 Stunde 33 Minuten - Ab ? Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ein Blick hinter die Kulissen der Schauspielerei, des Theaters! Sicherlich ist hier viel heimliche Wahrheit versteckt, allerdings fasziniert mich eher das Wiedersehen mit Hans Meiser in der Rolle des Intendanten.


Leere Stuhlreihen im Theater in Armstadt. Schauspieler*innen kämpfen kläglich um ihre Jobs. Intendant Hartmut Lorenz kann unter solch wenig inspirierenden Bedingungen nicht weiter künstlerisch tätig sein. Ein Intendantenwechsel steht bevor. Thieß wartet seit zwei Jahren auf seine erste große Rolle. Um nicht als ungesehener Stern am Theaterhimmel zu verglühen, muss er dringend handeln. Mit einem Kollegen fährt er nach Berlin, um echte Schauspielgrößen zu treffen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"LAST FERRY" 

Thriller
- 1 Stunde 27 Minuten - Ab 16 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Die Geschichte klingt soweit ganz spannend, allerdings kann mich der Trailer nicht überzeugen. Auch die fehlende Vertonung in deutscher Sprache wird dem Film nicht weiterhelfen. Spezielles Kino...


Joseph, ein junger Anwalt aus New York City, hat eigentlich alles, was man sich nur wünschen kann. Ein Leben in der spannendsten Großstadt der Welt, Geld und Erfolg. Alles was ihm fehlt ist Liebe und Gesellschaft. Auf der Suche nach einem leidenschaftlichen Liebesabenteuer, pilgert Joseph schließlich zur berühmten, queeren Partyinsel Fire Island. Sein Trip verläuft zunächst anders als gedacht, denn mitten in der Nebensaison scheint die Insel wie ausgestorben. Einen süßen Jungen trifft Joseph allerdings doch und bandelt mit ihm an. Doch plötzlich entwickelt sich der Traumurlaub zum Albtraum: Unter Drogen gesetzt wird Joseph Zeuge eines Mordes und er selbst kann dem Mörder nur knapp entkommen. Nach dem Horrorerlebnis erwacht Joseph im Haus des gutaussehenden Cameron und dessen Freunden. Nach und nach integriert sich Joseph in den neu gefundenen Freundeskreis, verliebt sich in Cameron und erlebt die erhoffte Leidenschaft. Sogar die Mordnacht ist bald wie vergessen. Doch der Mörder ist ganz in ihrer Nähe...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"ZWINGLI - Der Reformator" 

Schweizer Historienfilm
- 2 Stunden 8 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ein Historienfilm, der mit seinen Bildern, der Geschichte und auch der Machart auf den ersten Blick sehr überzeugen kann. Ich bin zuversichtlich, dass der Film auch auf der Leinwand seine Wirkung hat. Macht neugierig...


Zürich im Jahr 1519. Die junge Witwe Anna Reinhart (Sarah Sophia Meyer) führt ein karges Leben zwischen Gottesfurcht und Sorge um die Zukunft ihrer Kinder, als die Ankunft eines Mannes in der Stadt für Aufruhr sorgt: Der junge Priester Ulrich Zwingli (Max Simonischek) tritt seine neue Stelle am Zürcher Grossmünster an und entfacht mit seinen Predigten gegen die Missstände in der Katholischen Kirche heftige Diskussionen. Seine revolutionären Gedanken machen Anna Angst. Als sie aber beobachtet, wie Zwingli Nächstenliebe lebt und nicht nur predigt, gerät sie mehr und mehr in seinen Bann. Doch Zwinglis Erfolg wird rasch gefährlich. Seine Ideen lösen beinahe einen Bürgerkrieg aus und es entbrennt ein Kampf um Macht und Deutungshoheit. Als sich die katholischen Kräfte international zu formieren beginnen, wird die Beziehung von Zwingli und Anna auf eine harte Probe gestellt.


 

FAZIT:
Es gibt Material für einen tollen Halloween-Abend, es gibt ausgezeichnete Unterhaltung mit "Das perfekte Geheimnis", was will man mehr. Der Rest ist leider ziemlich durchschnittlich bis nicht der Rede wert. Einzig "Zwingli" könnte zumindest Fans von Historienfilmen zusätzlich begeistern. Viel Spaß im Kino, Happy Halloween und

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark, KUF
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.