The Curve

Na gut, so ganz neu ist dieses Laufband nicht, doch es ändert nichts an der Tatsache, dass es richtig gut ist. Zu Zeiten, als es noch Fitnessmessen und Gyms gab, hatte ich das große Vergnügen, dieses Gerät einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Da wir uns ja im Moment nach Alternativen des Workouts umschauen müssen, darf es ja vielleicht mal was etwas luxuriöses und besonderes sein.

Burn CALORIES - Not ELECTRICITY

…so lautet der Slogan auf der Webseite des Herstellers. Eine der coolen Eigenschaften von „The Curve“, es benötigt keine Elektrizität! Einzig und allein durch das Laufen des Menschen bekommt das Gerät seine Energie. Durch ein Präzisionskugellager wird das Lamellenband bewegt und lässt somit jegliche Art von Geschwindigkeit zu. Perfekt für ein ausgiebiges Intervalltraining oder einfach nur für einen schönen Lauf. Die Lamellen sorgen dabei für einen deutlich geringeren Aufprall beim Laufen und sind deutlich gelenkschonender als die „normalen“ Laufbänder. Dazu ist die Lauffläche in einer kleinen Kurve nach oben gebogen, was vermutlich den Ursprung der Namensgebung darstellt. The Curve – Die Kurve bietet ein außergewöhnliches Cardio-Erlebnis und verbraucht laut Hersteller ca. 30 Prozent mehr Kalorien.

So funktioniert "THE CURVE":

Wer gewohnt ist, das Tempo oder die Höhe des Laufbandes einzustellen, der wird erstmal komisch schauen. Der Läufer selbst bestimmt die Intensität und die Geschwindigkeit. Augen nach vorn, Oberkörper gerade und vor allem Körperspannung ist notwendig, um einen stabilen und unfallfreien Lauf hinzubekommen. Wer nach unten schaut, der erhöht unweigerlich sein Tempo und dann wirds irgendwann nicht mehr klappen. Also Augen geradeaus, wie in der freien Natur. Schon nach wenigen Minuten gewinnt man an Sicherheit und wird auch mutiger. Laufen ist eben doch nicht immer gleich Laufen.

VORTEILE

Die wichtigsten Vorteile sind natürlich der erhöhte Kalorienverbrauch und das gelenkschonende Auftreten beim Laufen. Hinzu kommen auch noch die nicht zu verachtende Eigenschaft der Stromersparnis und einer, laut Hersteller, 100%igen Umweltfreundlichkeit.

NACHTEILE

Die Nachteile dieses innovativen Trainingsgerätes sind gering. Es ist sehr ungewohnt, wenn man es das erste Mal betritt und das Laufen wird zu Beginn zu einer kleinen Herausforderung. Hat man einmal den Dreh raus, läuft es wie geschmiert. Was natürlich nicht außer Betracht gelassen werden darf, ist letztlich der Preis! Man bekommt mittlerweile bei einigen Portalen gebrauchte Geräte für 2.-4.000,00 Euro! Neugeräte liegen deutlich drüber! Also leider kein günstiges Vergnügen!

Fazit:
Ich sah das Gerät und wollte es sofort ausprobieren. Bisher kannte ich es nur von Erzählungen, hab es aber noch nie in einem Gym gesehen. Nichts wie drauf und schon in den ersten Sekunden merkte ich meine Fehler. Natürlich schaute ich nach unten und wurde immer schneller… Es brauchte in etwa 7-8 Minuten, dann hatte ICH die Maschine unter Kontrolle und nicht die Maschine mich. Ein extrem spannendes Laufgefühl und obwohl es angeblich 30% mehr Kalorien verbrennt, hatte ich nicht das Gefühl der erhöhten Anstrengung. Vermutlich war ich auch einfach durch die vielen Dinge, die es zu berücksichtigen gibt abgelenkt. Solltet ihr CURVE irgendwo sehen, ausprobieren und genießen!

Text: The Shark, Woodway
Inhalt: Woodway
Bilder: Woodway
Video: YouTube Channel Woodway

Dieser Artikel kann kostenlose Werbung enthalten!