Essen stärkt das Immunsystem

Die Zeiten sind schwer und wir alle müssen mehr denn je auf unsere Gesundheit aufpassen. Corona hat uns fest im Griff und es ist nahezu unmöglich sämtliche Gefahren und Ansteckungsmöglichkeiten abzuschalten. Jeder einzelne ist gefragt und jeder einzelne muss mithelfen. Niemand ist sicher, doch ein intaktes Immunsystem hilft zumindest im Falle einer Ansteckung eventuell sogar Leben zu retten. Schaut euch mal folgende Lebensmittel an, die euer Immunsystem nachweislich stärken können.

Bevor ich aber Bezug auf die Nahrungsmittel nehme, noch einmal die dringende Bitte, dass ihr alle mehr Rücksicht, Respekt und Solidarität mit euren Mitmenschen zeigt. Die Einschränkungen sind nicht ohne Grund von der Regierung beschlossen und wenn sich alle daran halten würden, dann wäre schon sehr bald Licht am Ende des Tunnels. Bleibt daheim, haltet euch nicht unnötig draußen auf und meidet bitte, bitte, bitte einfach mal ein paar Tage die sozialen Kontakte.

Nun aber zu dem Thema des Artikels…
Hier ein paar Nahrungsmittel, die besonders das Immunsystem stärken und euch zusätzlich schützen können:

Knoblauch

kno

Eines der wohl besten Nahrungsmittel zur Vorbeugung ist Knoblauch. Habt keine Angst vor unangenehmen Gerüchen… Denkt an euch und macht euch die großartigen Eigenschaften der Wurzel zunutze. Die enthaltenen Antioxidantien, Selen und die Schwefelverbindungen helfen unsere Zellen zu schützen und so dem Immunsytem unterstützend zur Seite stehen. Wer es mag, der sollte den Knoblauch sogar ungekocht zu sich nehmen. Meist gehen durch das Kochen wertvolle Inhaltsstoffe verloren und gerade diese sind gerade jetzt und überhaupt in der Grippezeit so wichtig.

Wer allerdings nun tatsächlich vor dem Geruch zurückschreckt, der auch kann auf Knoblauch-Dragees zurückgreifen. Diese sind in der Regel geruchsneutral und man muss keine Angst haben, dass die Mitmenschen davon laufen. Obwohl, das vielleicht gerade auch durchaus helfen kann 🙂

Gibt´s hier zu kaufen:

Äpfel

aep

Man kann es gar nicht oft genug erwähnen! Äpfel sind so wichtig für eine gute und gesunde Ernährung. Schon immer gilt das Sprichwort: „An apple a day keeps the doctor away“. Sicherlich stimmt das nicht grundsätzlich, aber der Apfel hat einfach unglaublich viele gute Eigenschaften. Je nach Sorte kann man bis zu 60mg VitaminC zu sich nehmen und das ist äußerst positiv für das komplette Immunsystem. Das zusätzlich enthaltene VitaminA ist gut für die Augen und die unterschiedlichen Mineralstoffe sind sehr wohltuend für den Darmtrakt.

Zitronensaft

zit

Bitter macht nicht nur lustig, sondern hält auch das Immunsystem und den Körper insbesondere bei kalten Temperaturen fit. Eine ausgepresste Zitrone in lauwarmes Wasser ist wohltuend und man spürt sofort die Lebensenergie. Die enthaltenen Vitamine und Enzyme sind großartig für den Körper und man sollte jeden Tag ein Glas davon zu sich nehmen. Allerdings gehen bei übermäßiger Hitze wichtige Stoffe verloren. Daher darauf achten, dass das Wasser nur lauwarm ist, bevor es mit dem Zitronensaft in Verbindung kommt.

Ingwer

ing

Entweder man mag Ingwer oder man kann ihn nicht ausstehen. Dennoch ist es ein wichtiges Nahrungsmittel zur Vorbeugung von Erkältungen und zur Stärkung des Immunsystems. Ingwer stimuliert nämlich das System und wirkt zudem antibakteriell. Durch die gesteigerte Durchblutung haben es Erreger viel schwerer sich durchzusetzen. (Achtung Covid-19 ist ein VIRUS und keine bakterielle Erkrankung!)

Kleiner Tipp: Die wichtigen Stoffe liegen direkt unterhalb der Schale und daher sollte man nicht zu viel entfernen.

Auch hier gibt es Nahrungsergänzungsmittel* für diejenigen, denen der Geschmack von Ingwer nicht zusagt:

Honig

ho

Frischer Honig sieht nicht nur fantastisch aus, sondern ist auch ein besonders gutes Nahrungsmittel zur kalten und nassen Jahreszeit. Honig steigert die Zahl der T-Lymphozyten im Körper und hilft damit dem Immunsystem die Bakterien und Viren besser abzuwehren. Ein Löffel des guten Bienenstoffes ist allerdings noch nicht ausreichend, er sollte schon regelmäßig Teil der allgemeinen Ernährung sein.

Brokkoli

brok

Gemüse im Ernährungsplan ist schon einmal grundsätzlich eine ausgezeichnete Wahl. Stellvertretend hier Brokkoli. Das Sulforaophan ist besonders gut für das Immunsystem und Studien bewiesen, dass durch das Essen dieser Gemüseart besonders die Abwehrzellen zu Hochleistungen aufliefen. Um Gemüse bestmöglich zu verzehren und die wichtigsten Stoffe zu erhalten, sollte man es immer nur dünsten und nicht braten oder gar kochen.

Fazit:
Niemand hat Lust krank zu sein oder zu werden. Daher ist es besonders wichtig auch bei der Ernährung bereits sich selbst ein gutes Werk zu tun. Ein starkes Immunsystem ist quasi das Grundrezept um viele Bakterien und Viren abzuwehren und ihnen erst gar keine Chance der Einnistung zu geben. Es ist aber lediglich eine unterstützende Maßnahme und keine Garantie, dass man komplett verschont bleibt.

Man kann es nicht oft genug sagen… Seid respektvoll und handelt zur aktuellen Zeit mit Vernunft! Zeigt auch anderen, dass es eben nicht egal ist, wie man sich verhält. Egoismus ist sowieso doof und hat noch nie wirklich weitergeholfen…

Text: The Shark
Inhalt: Webrecherche
Bilder: Pixabay