Superfood

Was ist Superfood? Eine wirklich gute Frage, denn mittlerweile begegnet einem dieses Wort fast überall. Manchmal nutzt die Werbung den Begriff um Produkte besser aussehen zu lassen, doch woran erkennt man den Unterschied? Oder besser erstmal gefragt: Was ist eigentlich Superfood?

Was bezeichnet man als Superfood?

Superfoods sind nicht die Nahrung der Superhelden, aber Lebensmittel ist schon einmal eine gute Grunddefinition. Im Gegensatz zu vielen anderen, haben diese allerdings einen deutlich höheren Anteil an Vitaminen, pflanzlichen Proteinen, Mineralien. Zusätzlich sind bei vielen noch gesunde Fette enthalten, die das Gesamtpaket so wertvoll für unsere Ernährung machen. Zu den bekanntesten Superfoods gehören z.B. Quinoa, Ingwer, Chia-Samen, Bananen, Blaubeeren, Kokosnuss,  Kakao, Weizengras und viele mehr.

blaubeere

Was bringen Superfoods?

Mal abgesehen vom grundsätzlichen Aspekten guter Nahrung. Hilft Superfood den Bedarf an wichtigen Stoffen zu decken. Leider man beispielsweise an Vitaminmangel oder fehlen Mineralstoffe, so kann man das ausgezeichnet mit diesen Lebensmitteln ausgleichen. Chia-Samen oder auch Kakao regen das Herz-Kreislaufsystem an und bieten somit eine weitere beachtenswerte Eigenschaft.

Auch sportliche Menschen profitieren von den Inhaltsstoffen. Um den Energiespeicher aufzuladen sind Superfoods die beste Wahl nach einem ausgiebigen Workout oder Dauerlauf.  Durch hochwertige Proteine in einen Nahrungsmitteln, kann zusätzlich der Muskelaufbau positiv beeinflusst werden. Es handelt sich hier übrigens hauptsächlich um Hanf- oder Erbsenprotein.

Alternative Nahrungsergänzungsmittel!

Es soll ja tatsächlich Menschen geben, die nicht alle Lebensmittel mögen oder einfach meiden möchten. Sie müssen nicht auf Superfood verzichten und haben die Möglichkeit die wichtigsten Nährstoffe über Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Oft spielt auch, besonders im stressigen Berufsleben, die Zeit eine große Rolle. Man hat einfach nicht genügend Möglichkeiten ausgewogen, gesund und „normal“ zu essen. Auch hier gleichen kleine Hilfsmittel aus dem Fachhandel sehr gut den Bedarf aus.

sorten

Tolle Nebenwirkungen der Superfoods

Die Nebenwirkungen sind eher Begleiterscheinungen, die noch zusätzlich für die Superfoods sprechen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die in einigen Nahrungsmitteln enthaltenen Antioxidantien zum Zellschutz beitragen, was wiederum den „Verfall“ der Haut verlangsamt und somit den Alterungsprozess verzögern. Es ist kein Jungbrunnen, aber zumindest ein Jungtröpfchen.

Außerdem macht eine vitaminreiche und gesunde Ernährung wesentlich bessere Laune. Nach Fast-Food und fettigem Essen fühlen wir uns oft sehr träge, im Gegensatz zu einem Obstteller. Probiert es mal aus und testet eure allgemeine Stimmung danach.

Fazit:
Ich bin wirklich ein großer Fan der Superfoods geworden und achte hier auch immer auf eine ausgewogene Ernährung. In stressigen Zeiten bin ich auch ein Typ für qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel. So komme ich schnell, einfach und vor allem überall auf meinen täglichen Bedarf.

Mein Lieblings-Superfood ist übrigens die AVOCADO. Wenn ihr mehr darüber wissen möchtet, dann schaut doch mal HIER

Ich möchte euch die Produkte von Neurogold sehr empfehlen. Hier gibt es eine Auswahl für jeden Bedarf und ich habe mich schon durch das Sortiment getestet!

Text: The Shark
Daten: The Shark
Bilder: Pixabay, Neurogold

Artikel kann Werbung enthalten