Rettung der Meeresbewohner

HAI-Woche Tag 3: Heute habe ich ein sehr wichtiges Thema und es liegt mir sehr am Herzen. Viele Haie und andere Fische sind mittlerweile vom Aussterben bedroht und einige gibt es schon so gut wie gar nicht mehr. Umso wichtiger ist es, dass es Organisationen zur Rettung der Meeresbewohner gibt. Hier möchte ich euch einmal ein paar davon vorstellen…

https://www.sharkproject.org/

sharkproject

SHARKPROJECT unterstützt die Forderung der EU Bürgerinitiative „Stop Finning – Stop the Trade“ mit dem Ziel den Haiflossenhandel in der Europäischen Union zu beenden. Seit dem 1. Februar 2020 können EU Bürger für diese Initiative ihre Stimme abgeben und haben dafür insgesamt ein Jahr Zeit, um insgesamt eine Million Stimmen aus mindestens sieben EU Mitgliedsstaaten zu sammeln.

Der Handel mit Haiflossen basiert auf der ausbeuterischen und unethischen Praxis den Haien die Flossen abzuschneiden und die Tiere dann als Abfall ohne Flossen zurück ins Meer zu werfen, wobei die Tiere oftmals sogar noch leben. Wegen ihres hohen Handelswertes und der Verwendung für Suppen im asiatischen Kulturbereich, dauert die Praxis des „Finning“ von Haien noch immer an. Europa ist einer der Hauptakteure im weltweiten Handel mit Haiflossen.

Jedes Jahr werden zwischen 63 und 273 Millionen Haie getötet, und viele Haiarten sind mittlerweile weltweit bedroht. Weltweit werden Haie wegen ihres Fleisches und des Öls in ihrer Leber gejagt, aber die größte Bedrohung geht noch immer von der Praxis des „Finnings“ aus. Der drastische Zusammenbruch der Haibestände auf der ganzen Welt hat dramatische Auswirkungen auf die Ozeane, weil Haie oftmals die Topräuber der Meere sind und als solche eine wesentliche Rolle für den Erhalt gesunder und produktiver Ökosysteme im Meer spielen.

Die EU Bürgerinitiative ‘Stop Finning — Stop the Trade’ sammelt seit dem 1. Februar 2020 Stimmen. Dadurch haben alle EU-Bürger ab jetzt ein Jahr Zeit haben um die geforderte Gesetzesänderung für ein Ende des Haiflossenhandels in der Europäischen Union mit einer Million Stimmen zu unterstützen:

https://eci.ec.europa.eu/012/public

https://4ocean.com/

Bei 4Ocean geht es um die Sauberkeit der Weltmeere und Gewässer. Die beiden Gründer aus Florida, haben ihr Leben lang getaucht und gesurft. Für einen Trip nach Bali haben Sie Geld gespart und fanden dort einen völlig verdreckten und mit Müll übersäten Strand vor. Das war der Moment, an dem ihnen klar wurde, hier muss was getan werden. Sie organisieren Expeditionen um Müll zu entfernen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://www.worldwildlife.org/

Die World Wildlife Foundation, kurz WWF, kennt eigentlich jeder, der sich ein wenig mit Tieren beschäftigt hat. Eine sehr große Organisation, die sich nicht nur mit Meerestieren, sondern auch jeglicher anderen Gattung beschäftigt. Ich habe etwas entdeckt, was ich einfach sehr schön und innovativ finde! 

ÜBERNIMM EINE SYMBOLISCHE PATENSCHAFT EINES WEISSEN HAIs!

Weiße Haie findet man in den meisten gemäßigten Gewässern der Welt vor. Sie kommen am häufigsten in Australien, Südafrika und Nordkalifornien vor. Ihre Nahrung besteht aus warmblütigen Säugetieren, hauptsächlich Flossenfüßern (Robben und Seelöwen), aber auch Walen, Delfinen, Fischen und Tintenfischen. Gefangen werden sie hauptsächlich wegen ihrer Kiefer, Zähne, Leder und Flossen, die hohe Preise erzielen und weltweit gefragt sind.Weiße Haie sind zudem auch der Gefahr ausgesetzt, versehentlich in Fanggeräten gefangen zu werden.

Auch DU kannst sofort mithelfen...

Nicht nur die Organisationen und vielen Tierschützer helfen der Umwelt besser zu werden. Auch DU kannst helfen! Jeder einzelne kann helfen! Sei Dir einfach darüber bewusst, dass es unsere gemeinsame Erde ist, auf der wir noch sehr lange leben wollen und auf dem unsere Kinder, Kindeskinder und spätere Generationen die Schönheit des blauen Planeten genießen können.

Hier mal 6 Dinge, die ihr sofort tun könnt:

1) Wirf niemals einfach Müll weg, sondern such immer einen Mülleimer.

2) Such Dir eine Organisation, einen Tierschutzverein und versuch nur einen winzigen Beitrag zur leisten.

3) Verschließe nicht die Augen! Sprich andere Menschen auf nette Weise an, wenn sie auffällig dumme Dinge tun, die Tieren und Umwelt schaden.

4) Sei informiert! Das Internet bietet so viele Möglichkeiten sich mit der Thematik Tier- und Umweltschutz zu beschäftigen. Man muss es nur machen…

5) Versuche Plastik zu vermeiden! Ich weiß, es ist kaum möglich, aber schon der Versuch und das Bewusstsein etwas zu ändern hilft der Erde weiter.

6) Wenn Du gern Fisch ist, dann versuche Dich über nachhaltiger Meeresfrüchte zu informieren und diese zu konsumieren.

Kennt ihr schon AMAZON SMILE?

https://smile.amazon.de/

Einkaufen und Gutes tun! Viele kennen Amazon Smile noch nicht… warum eigentlich. Mit jedem Einkauf, den ihr bei Amazon tätigt, gehen 0,5% des Einkaufswertes an eine Organisation, die IHR euch zuvor aussuchen könnt. 

Momentan muss man dazu noch über die spezielle Amazon Smile Seite zur Hauptseite gehen, aber dieser kleine Umweg lohnt sich total.

Fazit:
Es ist so wichtig, dass jeder einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Tierschutz beiträgt. Tag für Tag sehe ich an jeder Ecke neue Müllberge und manchmal schäme ich mich für die ganzen Vollpfosten, die es einfach nicht begreifen. Ich weiß, keiner allein kann die Welt retten… aber wenn es jeder ein wenig versucht, könnte es vielleicht klappen…

Text:   The Shark, jeweilige Webseiten, Pressebereiche
Daten: Jeweilige Webseiten
Bilder: Pixabay, SharkpProject
Video: YouTube – Channel: 4Ocean

Der Artikel „Rettung der Meeresbewohner“ kann Werbung enthalten.